Mein Wunsch

Wir sind es gewohnt, zu Ärzten zu gehen.

Wir sind es gewohnt, unseren Körper, Haare und Haut zu pflegen.

Wir sind es gewohnt, unsere Wohnungen/Häuser zu pflegen und zu putzen.

Wir sind es gewohnt, unser Auto zu pflegen.

Doch wie weit sind wir es gewohnt, unsere Psyche zu pflegen?

  Bevor wir krank werden.

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Psychotherapie und Lebensberatung den Stempel des verrückt sein verliert, und

die Pflege der Psyche beim Menschen zur Selbstverständlichkeit wird.

Es braucht Mut,

wirklich hinzusehen und hinzuhören. Doch es macht uns immer freier für mehr Möglichkeiten.